Historische Flurkarte von Rommerz

Heimat- und Geschichtsfreunde haben Flurkarte restaurieren lassen

Historisches Kartenmaterial für kommende Generationen erhalten: dieser Aufgabe haben sich die Heimat- und Geschichtsfreunde Rommerz verpflichtet gefühlt, nachdem eine alte Orts- und Flurkarte aufgetaucht war.

Flurkarte-2016 (28)

Bei einem Besuch im Hessischen Staatsarchiv in Marburg war der Rommerzer Michael Balzer im vergangenen Jahr auf eine Karte der Gemarkung Rommerz aus dem Jahr 1724 gestoßen. Für die Heimat- und Geschichtsfreunde war schnell klar, sich für eine Restaurierung des historischen Dokumentes stark zu machen. Der Vorstand konnte auch Neuhofs Bürgermeisterin Maria Schultheis von den Plänen überzeugen, sodass sich die Gemeinde an den Restaurierungskosten von rund 2.200 Euro mit 500 Euro beteiligte. Als weitere Sponsoren konnte die Sparkasse Fulda sowie K+S gewonnen werden, welche jeweils 250 Euro beisteuerten. Den Restbetrag finanzierte der Heimat- und Geschichtsverein selbst.

Die Karte zeigt das Dorf Rommerz sowie die dazugehörige Ortsgemarkung.

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Bürgerhaus Rommerz hatten Interessierte die Gelegenheit, das restaurierte Kartenmaterial zu besichtigen. Vom Staatsarchiv Marburg war Prof. Dr. Katrin Marx-Jaskulski angereist, um sich herzlich beim Verein, der Gemeinde und den Sponsoren für die Restaurierung zu bedanken. In einem Vortrag sprach sie allgemein über historisches Kartenmaterial und betonte dabei mit großem Respekt, wie bemerkenswert gut die damaligen Vermessungen trotz einfachster Mittel zum Teil erfolgt seien. Sie hob den Wert solcher Karten hervor, welche nicht nur bloße Verwaltungsdokumente, sondern wichtige Beiträge für die Heimatgeschichte seien. Sie müssten stets auch zusammen mit den dazugehörigen Begleitdokumenten betrachtet werden, woraus sich zum Beispiel interessante Rückschlüsse auf die Besitzverhältnisse bestimmter Grundstücke zur damaligen Zeit ziehen ließen.

Bei einem kurzen Vortrag präsentierte sie auf Leinwand zudem weitere für Rommerz und Neuhof interessante Archiv-Funde. So bekamen die Besucher unter anderem eine interessante Karte des alten Buchonia – vergleichbar mit der heutigen Region Osthessen – aus dem Jahre 1574 zu sehen.  Außerdem wurde eine Straßenkarte aus dem Jahr 1785 gezeigt, auf welcher auch die Via Regia zu erkennen war. Die alte Handelsstraße hatte einst von Frankfurt an Rommerz vorbei über Leipzig nach Polen geführt. Flurkarte-2016 (27)-FavAuch Neuhofs Bürgermeisterin Maria Schultheis verfolgte den Vortrag interessiert und bedankte sich anschließend bei Prof. Dr. Marx-Jaskulski, dem Ersten Vereinsvorsitzenden Stefan Neidert sowie Michael Balzer für deren Verdienste bei der Kartenrestaurierung. Auch Ortsvorsteher Jürgen Auerbach ließ Worte des Dankes überbringen. Es ist angedacht, dass ein Duplikat der Karte eventuell an einer Wand im Bürgerhaus Rommerz Platz findet. Außerdem wurden hochwertige Digitalisate erstellt, welche demnächst auch auf der Internetseite der Heimat- und Geschichtsfreunde Rommerz abrufbar sein werden.

P II 22696 Blatt 1 (002)Quelle des Bild-Digitalisates: Hessisches Staatsarchiv Marburg

Dieser Beitrag wurde unter Heimatverein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *