Dreikönigskonzert des Gesangverein

Gelungenes Dreikönigskonzert zum Jahresbeginn

Einen gelungenen musikalischen Start ins neue Jahr erlebten zahlreiche Besucher mit einem Dreikönigskonzert des Gesangvereins Harmonie.

Dreikönigskonzert-2015 (59)-fav-zuschnitt

Der 1911 gegründete Traditionsverein besteht aktuell aus zwei Chören: dem Stammchor „Harmonie“ und dem neuen Chor „Stimmflut“. Beide zusammen hatten ein ansprechendes und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Eröffnet wurde das Konzert in der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt mit weihnachtlichen Orgelklängen: Organist Niklas Jahn – zugleich Leiter beider Chöre – spielte auf der großen Walcker-Orgel eine Paraphrase über „Tochter Zion“. Nachdem die insgesamt 36 Sängerinnen und Sänger durchs Kirchenschiff eingezogen waren, sangen sie mit „Macht die Tore auf“ ein kraftvolles Stück zum Einstieg. Auch „Fröhliche Weihnacht überall“ gab es in geballter Power der beiden Chöre zu hören. Die nächsten beiden Stücke („Die wunderbarste Zeit ist nah“ und „Jesus Springing“) präsentierte der Chor „Stimmflut“ alleine.

Mit der gefühlvollen Ballade „Your Song“ von Elton John sorgte anschließend das Duo Inka-Marina Möller und Julia Hartung für große Begeisterung. Nach einer ansprechenden, in die Weihnachtszeit passenden Meditation, gab es anschließend noch einmal Orgelklänge zu hören. Diesmal spielte Jahn die „Adagio“ in C-Dur von J.S. Bach. Danach galt die Aufmerksamkeit des Publikums wieder dem Chorgesang. Mit Leonhard Cohens „Hallelujah“ sangen sich die Sängerinnen und Sänger der „Stimmflut“ in die Herzen des Publikums. Auch mit den nächsten beiden Stücken „Singet, preiset und lobt unsern Herrn“ und „Süßes kleines Baby höre unser Lied“ konnte der Chor begeistern. Der nächste Programmpunkt gehörte wieder dem Duo Möller und Hartung, welches diesmal „All of me“ von John Legend zum Besten brachte.

Dreikönigskonzert-2015 (24) Dreikönigskonzert-2015 (9)

Die letzten drei Lieder gab es wieder von beiden Chören vereint zu hören.  Neben Beethovens „Heil´ge Nacht“ und „Joy tot he World“ von G.F. Händel kam hier vor allem „Das kleine Jesuskind“ – ein Lied von Pasquale Thibaut nach der Melodie von „The Little Drummer Boy“ – besonders gut an. Nachdem Pfarrer Dr. Dagobert Vonderau nach herzlichen Dankesworten an die Sängerinnen und Sänger ein Segensgebet gesprochen hatte, bekam das Konzert mit einem gemeinsam gesungenen „O du Fröhliche“ (Orgel: Marcel Jahn) einen würdigen Abschluss.

Dieser Beitrag wurde unter Gesangverein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *