2. Daylight-Serenade des Gesangvereins

Musik liegt in der Luft

Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr veranstaltete der Gesangverein Harmonie Rommerz – bestehend aus den Chören „Harmonie“ und „Stimmflut“ – am ersten Maiwochenende wieder eine Daylight-Serenade.

Zwar konnte die Veranstaltung ihrem Namen diesmal nicht gerecht werden und aufgrund der schlechten Witterung nicht unter freiem Himmel stattfinden; aber dennoch gab es eine erfolgreiche zweite Auflage – im Rommerzer Saal Imhof.

Harmonie Stimmflut

Unter dem Motto „Musik liegt in der Luft“ bekamen die Besucher ein unterhaltsames und abwechslungsreiches Programm geboten. Als Moderatorin durch den Abend führte Gerlinde Langeneck mit ihrer gewohnt lockeren und humorvollen Art.

Den Auftakt machte der Gastgeber selbst: der Stammchor des Gesangvereins Harmonie (Leitung: Niklas Jahn) präsentierte mit „Erlaube mir feins Mädchen“, dem „Vierstimmigen Chor“ sowie „Siyahamba“ drei flotte und fröhliche Stücke.

Im zweiten Programmpunkt gehörte die Bühne den jungen Sängerinnen und Sängern des Kinderchores „The Little Harmonies“. Unter Leitung von Lisa Fischer, welche die Kinder auf dem Piano begleitete, präsentierten sie Hannes Waders „Heute hier, morgen dort“, mit „Alles nur in meinem Kopf“ von Andreas Bourani ein modernes und mit „Über sieben Brücken musst du gehn“ ein weiteres tolles Lied.

The Little Harmonies Alina Wess, Lisa und Jonas Fischer

Das junge Gesangduo aus Alina Wess und Lisa Fischer unterhielt das Publikum mit zwei modernen Songs. Unter Begleitung von Jonas Fischer (Piano und Gesang) sangen sie „Das Beste“ von Silbermond und „Auf anderen Wegen“ von Andreas Bourani.

Bevor die Programmpause folgte, während welcher man zu der zünftigen Stimmungsmusik des Rommerzer Trios „Rhöner Urstoff“ leckere Grillwürstchen genießen konnte, sprach Gerlinde Langeneck stellvertretend für den ganzen Gesangverein Harmonie ein großes Lob aus. Es galt den beiden jungen Rommerzer Musikern Niklas Jahn und Jonas Fischer, welche kürzlich beim hessischen Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ beide sehr erfolgreich waren und den ersten Platz errungen haben. Hierfür ernteten die beiden mehrfach großen Applaus.

Rhöner Urstoff Rhöner Urstoff Stimmflut

Den zweiten Programmblock eröffnete die „Stimmflut“, ebenfalls unter Leitung von Niklas Jahn. Als erstes begeisterten sie mit dem tollen Stück „I will follow him“ aus dem Musical Sister Act bekannte Musical. Anschließend stellten die mittlerweile 19 Chormitglieder mit dem ruhigen Lied „You raise me up“ noch einmal ihr Können unter Beweis. Chorleiter Niklas Jahn rührte anschließend die Werbetrommel für ein Kirchenkonzert der „Stimmflut“ am 14. Juni sowie für neue Chormitglieder.

Als nächstes nahm das Blasorchster Rommerz in Teilbesetzung die Bühne in Beschlag. Die Musiker unter Leitung von Michael Klüh spielten mit peppigen Stücken und Medleys auf, darunter ein Schlagermedley mit Liedern von Udo Jürgens. Zwischendurch hatten sie mit Enyas „Only Time“ aber auch ein eher ruhiges Stück im Repertoire.

Blasorchester Kemmetespatzen

Nachfolgend durfte das Publikum eine Gruppierung erleben, welche normalerweise nur während der Fastnachtszeit zu sehen ist: die Rommerzer Kemmetespatzen. Auf der Daylight-Serenade unterhielten sie das Publikum mit den Stimmungsliedern „Weil wir Freunde sind“, „Germany ist schön“ und „O du schönes Hessenland“.

Zum großen Finale sangen die beiden Chöre „Harmonie“ und „Stimmflut“ vereint, aber im Kanon „What shall we do with a drunken sailor?“ sowie abschließend das wunderschöne Stück „Amazing Grace“. Mit geselligem Beisammensein klang die zweite Daylight-Serenade gemütlich aus.

 
Bitte auf das Bild klicken, um zum nächsten zu gelangen.
Dieser Beitrag wurde unter Gesangverein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *